Einsätze

Einsätze des Jahres 2020

Januar

11.Januar 2020

 3.23 Uhr

Die Alarmierung der Wehr erfolgte per Sirene und FME. Die Nachrichte lautete: Brande eines Reetdachhauses in Midlum in der Dörpstraat. Bereits beim Eintreffen am Feuerwehrhaus in Wrixum konnte man einen Feuerschein aus Richtung Midlum erkennen. Zu dieser Zeit bestand bereits Funkkontakt zur Leitstelle. Die Leitstelle fragte über Funk nach, ob noch weitere Kräfte zu diesem Einsatz alarmiert werden sollten, da sich die FF Midlum abgemeldet hatte. Zunächst wurde nicht nach alarmiert, um vorerst die Lage an der Brandstelle zu beurteilen. Als die Wehr in Sichtweite zum Objekt kam, wurde schnell klar, dass weitere Unterstützung gebraucht wurde. Die Feuerwehr Nieblum wurde nach alarmiert. Die Führung der Feuerwehr Midlum war vor Ort und konnte nach ersten Erkundungen auch Einweisungen an die anrückenden Kräfte weitergeben, was sehr hilfreich war. In dem Reetdachhaus standen bereits mehrere Räume im Erdgeschoss in Vollbrand. Die Fenster am Gebäude waren noch nicht alle geborsten. Der Dachstuhl war bereits zur Hälfte durchgebrannt; ein Innenangriff war hier nicht mehr möglich. Zu diesem Zeitpunkt gab es einen starken Funkenflug sowie eine enorme Hitzestrahlung. Die Fenster eines benachbarten, nach Süden gelegenen Gebäudes begannen zu platzen und die Rahmen verfärbten sich. Ein Taxifahrer, der den Brand gemeldet hatte, hatte bereits vorbildlich und umsichtig den einzigen Bewohner aus dem Haus geholt; ein Fahrgast des Taxis informierte die Bewohner des südlich gelegen Hauses. Somit waren die Bewohner der am meisten gefährdeten/betroffen Häuser beim Eintreffen der Feuerwehr bereits in Sicherheit und hatten sich in einiger Entfernung versammelt. Der Bewohner des Brandhauses wurde durch den ebenfalls alarmierten Rettungsdienst betreut und später zu seinem Sohn im Nachbardorf verbracht.

Die Einsatzleitung wurde von der Wrixumer Wehr übernommen. Die Feuerwehr Oevenum übernahm den Schutz eines nördlich gelegenen Reetdachhauses. Dieses wurde eingeschäumt, sowie durch eine Riegelstellung mit C Rohren geschützt und Löschmaßnahmen durchgeführt. Das Löschwasser wurde einem Löschbrunnen entnommen. Die Feuerwehr Alkersum förderte Löschwasser aus einem Bohrbrunnen zur Einsatzstelle und unterstützte bei der Brandbekämpfung an der westlichen Seite, sowie an der Nordseite der Brandstelle. Zudem wurde die Atemschutzüberwachung organisiert. Die Feuerwehr Wyk übernahm die Löscharbeiten an der Ostseite des Gebäudes Es wurden mehrere Strahlrohre eingesetzt. Das Wendelrohr der Drehleiter leistete bei diesem Einsatz sehr gute Dienste. Die Drehleiter deckte nach Beendigung der Löscharbeiten die Brandreste mit einem Schaumteppich ab. Das HLF unterstützte bei der Wasserförderung. Der GW stand mit Pressluftflaschen und Masken zum Tausch bereit. Die Feuerwehr Nieblum unterstützte mit ASGT an verschieden Stellen. Die Kameraden übernahmen die Kontrolle der Häuser, die in der Rauchfahne lagen, weckten Anwohner und ließen diese ihre Fenster schließen. Der Midlumer Krog wurde zur Sammelstelle für betroffene Anwohner eingerichtet. Die Feuerwehr Wrixum nahm eine Riegelstellung zu dem südlichen Gebäude vor, verwendet wurden hier Wasserwerfer / Wasserwand und mehrere Strahlrohre. Das TSF förderte Wasser aus einem Brunnen zur EST zwischengeschaltet HLF FF Wyk. Der erste Teil der Brandwache wurde von Wrixum übernommen.  Die Feuerwehr Midlum unterstützte mit Material, und der Wehrführer stand der Einsatzleitung beratend zur Seite. Die Frauen vieler Kameraden und Dorfbewohner sowie die Mannschaft vom Midlumer Krog stellten die Versorgung mit Heißgetränken und Broten der eingesetzten Kräfte sicher. Vielen Dank!! Die Nachlöscharbeiten und Aufräumarbeiten wurden von der Midlumer Wehr übernommen.

Einsätze des Jahres 2019

Januar

 

 

01.Januar 2019

16.14 Uhr

 

Im Fehrstieg lag aufgrund der stürmischen Winde der Vortage eine Birke auf der Fahrbahn. Beide Fahrspuren im Fehrstieg waren blockiert. Die Polizei hatte die Straße beim Eintreffen bereits gesperrt, Auch der Eigentümer war dabei sehr behilflich! Mittels Kettensäge wurde der Baum in Teile zerlegt und auf einem Feld gelagert. Im Anschluss wurde die Fahrbahn gereinigt und die Einsatzstelle der Polizei übergeben. Diese gab den Verkehr nach nur 13 min wieder frei.

März

 

 

2.März 2019

12.37 Uhr

 

 

Gemeldet wurde eine Rauchentwicklung von einer vorbeifahrenden ortsunkundigen Person. Mittels Ortung des Handys wurde dann der Standort Ohl-Dörp 8 a, ermittelt. Hierbei handelte es sich um ein Reetdachhaus. Nach kurzer Suche wurde dann das Feuer ca. 400 m entfernt nördlich in der Marsch in einer Fischkuhle entdeckt. Vorort fand die Feuerwehr brennendes Buschwerk vor, der Eigentümer war nicht anwesend. Das Feuer wurde mittels Schnellangriff abgelöscht. Die anrückenden Kräfte der Feuerwehren Wyk, Oevenum und Mildum wurde abbestellt. Die Polizei und der Rettungsdienst waren vor Ort.

8.März 2019

 

 

 

Es ging ein Notruf bei der Feuerwehr ein, da im Objekt Ohl-Dörp 53 a ein Rauchmelder angesprungen war. Vor Ort konnte aufgrund der beschlagenen Scheiben der Wohnung nicht festgestellt werden, ob es sich um Rauch handelte. Da es einen Schlüsselkasten gab, wurde dieser kurzerhand geöffnet und die Wohnung in Augenschein genommen. Durch Bauarbeiten hatte sich so viel Feuchtigkeit in der Wohnung gebildet, dass der Rauchmelder ausgelöst wurde. Nach kurzer Sichtung der Wohnung wurde diese wieder verschlossen und der abwesende Eigentümer über den Einsatz informiert.

Juni

 

 

6.Juni 2019

18.06 Uhr

 

 

Durch einen Anruf von einem Sanitärinstallateur wurde um Unterstützung bei einem vermuteten Rohrbruch in einem Einfamilienhaus gebeten. Der Keller war bereits 20 cm unter Wasser. Ein Leck war nicht zu finden. Über die Leitstelle wurde dann ein Einsatz eröffnen lassen und die Kameraden per WhatsApp angefordert. Beim Eintreffen am Gebäude war das Wasser dann abgestellt. Auf rund 80 m² Grundfläche stand das Wasser im gesamten Keller 20 cm hoch. Der Keller war leider durch sehr viele Habseligkeiten und Vorräte der Bewohnerin vollgestapelt !!! Diese verstopften leider immer wieder die eingesetzten Pumpen.Wir führten denn Lenzarbeiten mittels Schmutzwasserkreiselpumpe und Wasserstrahlpumpe durch, im Anschluss kam noch der Wassersauger zum Einsatz. Danach wurde die Einsatzstelle an Installateur und Fachfirma übergeben.

September

 

 

20.September 2019

15.22 Uhr

 

 

Es erfolgte eine Alarmierung der Wrixumer Feuerwehr zu einem Brand in der Oevenumer Marsch beim Aussiedlungshof Nr. 2. Aufgrund des Besuches der Freude aus der Stadt Aub und eines gemeinsamen Ausfluges in den Wrixumer Forst, erfolgte keine Beteiligung der Wrixumer Wehr an dem Einsatz.

 

Einsätze des Jahres 2018

April

09.04.2018

15:46 Uhr

 

In Wyk brannte ein Schuppen von einem angrenzenden Mehrfamilienhaus. Das Feuer sprang dann auf den Dachstuhl des Hauses über. Die Wrixumer Wehr hat die Feuerwehr Wyk bei der Brandbekämpfung unterstützt. Es wurde fast das gesamte Schlauchmaterial benötigt.

April

22.04.2018

17:59 Uhr 

 

Brand einer reetgedeckten Garage in der Nachbargemeinde Midlum. Beim Eintreffen der Wehr stand die Garage bereits im Vollbrand. Es wurde mit 2 Trupps der Schnellangriff zur Brandbekämpfung vom TLF aus gestartet. Es folgte das Einschäumen des Nachbargebäudes.  Zeitgleich erfolgte der Aufbau der Wasserversorgung über lange Wegstrecken.  

Mai

04.05.2018

9:22 Uhr

 

Im Schwalbenweg in Wyk ist in einem Kellerraum ein Brand ausgebrochen. Die Wrixumer Wehr wurde nachalamiert. Es wurden weitere Atemschutzträger benötigt. Beim Eintreffen war das Feuer schon fast gelöscht.

Mai

25.05.2018

7:15 Uhr

 

 

Durch den Hausmeister der Schule in Midlum wurde kurz vor dem Schulbeginn ein Brand gemeldet. Beim Eintreffen der Wehren waren alle Räume der Schule voller dichtem Qualm. Unter Atemschutz wurden die Räume vorsorglich mit der Wärmebildkamera untersucht ob sich eventuell Kinder in den Räumen befinden. Die dann gefundenen Brandherde waren bereits erloschen. Es wurde die Ausrüstung der Wrixumer Wehr zum Entlüften der Räume benötigt. Nach, kurzer Zeit konnte die Wrixumer Wehr wieder abrücken. Es hat in einem unteren Klassenzimmer und im oberen Geschoss ein Turnbeutel gebrannt. Die Räume sind  stark verrußt, so dass vorerst dort kein Unterricht stattfinden kann. 

 

August

08.08.2018

17:54 Uhr

 

In Höhe der Kirche auf der L214 brannte im Innenraum eines Baggers die Isolierung. Beim Eintreffen der Wehr war der Brand bereits durch die Wyker Feuerwehr unter Kontrolle gebracht worden. Aufgrund der Trockenheit und der hohen Temperaturen wurden auch die Nachbarwehren aus Vorsicht zusätzlich alarmiert. Die Wrixumer Wehr brauchte nicht eingreifen.

Einsätze des Jahres 2017

April 

22.04.2017 19:48 Uhr

Brand in einem Wohnhaus in der Gemeinde Wrixum. Unter der Holztreppe ist im Flurbereich ein Feuer ausgebrochen. Die Ursache ist unklar. Es könnte ein Kurzschluss in der Elektrik gewesen sein. Der Eigentümer hatte schon mit einem Handlöscher eine Ausbreitung des Brandes verhindern können. Die Feuerwehr führte die Nachlöscharbeiten unter PA durch. Der Brandort wurde noch mehrfach mit WBK kontrolliert.

 

Oktober

31.10.2017 7:49 Uhr 

 

 

Es brannte auf einem landwirtschaftlichen Betrieb. Der Landwirt hatte zu Beginn des Einsatzes bereits eine Stunde das stark qualmende Heu mit einem Radlader sortiert. Die Miete mit den ursprünglich 150 Ballen fing dann, trotz aller Bemühungen, an zu brennen und der Landwirt alarmierte die Feuerwehr. Es waren noch 80 Ballen in der Miete, von denen 20 brannten. Die Brandbekämpfung zeigt durch den intensiven Wassereinsatz rasch Erfolg. Die noch glühenden Ballen wurden zum kontrollierten Abbrennen abgefahren. 





Einsätze des Jahres 2016

Mai 
01.05.2016 15:56 Uhr


Brand einer Gartenlaube in Oevenum. Als unsere Kameraden am Einsatzort eintrafen, war das Feuer bereits gelöscht, sodass der Einsatz frühzeitig abgebrochen werden konnte.

September
29.09.2016 17:20 Uhr 

Uns wurde brennender Grabenschnitt in der midlumer Marsch gemeldet. Dies stellt sich jedoch schnell als Fehlalarm heraus. 

November
12.11.2016 17:25 Uhr

Im Kirchweg 16 in Wrixum schlug ein Rauchmelder Alarm. Auch hierbei handelte es sich um einen Fehlalarm. 

19.11.2016 01:55 Uhr
Nachdem es in einem Wohnhaus im midlumer Thingstieg zu einem Blitzeinschlag gekommen war, ließ sich dort eine gewisse Rauchentwicklung ausmachen. Dabei blieb es zum Glück auch. Am Einsatzort fanden wir weder ein offenes Feuer vor, noch war zu Personenschäden gekommen. Bereits nach einer Stunde konnten wir den Einsatz daher beenden. 

Einsätze des Jahres 2015

September
30.09.2015 09:16 - Zufuhr Notfallseelsorger nach Wyk

Einsätze des Jahres 2014

Februar
01.02.2014 10:35 Uhr - Die Alarmierung der FF Wrixum erfolgte durch die Polizei. Am Einsatzort - der Wrixumer Geest nördliches des Wasserwerkes - befand sich ein leichter Ölfilm auf der Straße, der von uns schnell abgestreut und aufgenommen werden konnte.
März
02.03.2014 02:58 Uhr - Zufuhr eines Seelsorgers nach Oldsum.
September
13.09.2014 19:17 Uhr - Gemeldet wurde uns ein kleiner Flächenbrand in der Wrixumer Marsch in Höhe des Siedlerweges. Am Einsatzort angekommen, konnten wir jedoch glücklicherweise feststellen, dass es sich nur um einen brennenden Schilfhaufen handelte, der vermutlich von einem Landwirt auf seinem Acker entzündet wurde. Da keine Gefahr der Ausbreitung bestand, waren keine weiteren Maßnahmen unsererseits erforderlich. Der Einsatz endete somit bereits um 19:35 Uhr. Im Einsatz waren das TLF 16/25 (besetzt mit 9 Mann) sowie das TSF (besetzt mit 5 Mann).
Oktober
19.10.2014 20:13 Uhr - Zufuhr eines Notfallseelsorgers. Dieser wurde durch den Notarzt angefordert. Einsatzort: Linge.
Dezember
20.12.2014 07:30 Uhr - Aufgrund des starken Sturmes an diesem Tag (bis Windstärke 11), hatte sich im Möhlenstieg ein Trampolin (Durchmesser 3,5 m) selbstständig gemacht und wehte durch die Gärten der Nachbarschaft. Um Sach- oder Personenschäden zu vermeiden, wurde das Trampolin mittels zweier Arbeitsleinen gesichert.

Einsätze des Jahres 2013

Mai
09.05.2013 00:07 Uhr - Vermisste Person im Gebiet der Wrixumer Gemeinde. Es wurden 3 Teams gebildet, die das Gebiet Systematisch absuchten. Die Person wurde nachher in der Alkersumer Marsch lebend gefunden.
Juni  
16.06.2013 20.00 Uhr - Am Sonntag, 16. Juni 2013 kurz vor 20 Uhr wurde in Wrixum die Sirene ausgelöst. Es handelte sich um den Brand eines Notarztwagens nach einem technischen Defekt. Zum Glück gab es keinen Personenschaden.
Oktober  
28.10.2013 13:55 Uhr - Sturm Christian - Hardesweg Höhe Musikschule
28.10.2013 14:08 Uhr - Sturm Christian - Hardesweg Dorfeinfahrt
28.10.2013 14:15 Uhr - Sturm Christian - Wrixum kurz vor Oevenum, Anhänger auf Strasse
28.10.2013 14:20 Uhr - Sturm Christian - Landstrasse nach Alkersum Höhe Meierei
28.10.2013 14:25 Uhr - Sturm Christian - Dörpwund/Karkenstieg Baum auf Strasse
28.10.2013 14:35 Uhr - Sturm Christian - Ausnahmezustand für die Inseln
28.10.2013 14:50 Uhr - Sturm Christian - Tewelken, Baum droht zu fallen
28.10.2013 15:25 Uhr - Sturm Christian - Fehrstieg 58 und Linge
Dezember  
05.12.2013 13:00 Uhr - Sturm Xaver - Alkersum / Peter Jensen
05.12.2013 13:50 Uhr - Sturm Xaver - Wrixum Deich
05.12.2013 14:06 Uhr - Sturm Xaver - Ausnahmezustand für die Inseln

Einsätze des Jahres 2012

Januar
01.01.2012 00:37 Uhr - Feuer in einem Lagerschuppen. Beim Eintreffen der Feuerwehr wurden zerbrochene Glasscheiben festgestellt. Das Feuer wurde durch einen Brandbeschleuniger ect. entfacht. Es wurde ein in der Lagerhalle abgestellter Mobilbagger leicht "angebrannt". Zum Glück hatte das Feuer kaum eine Chance gegen die so schnelle Feuerwehr und konnte mit Hilfe des Hohlstrahlrohres zügig gelöscht werden. An diesem Gebäude wurde bereits am 20.12.2011 gezündelt, bei dem zum Glück kein weiterer Schaden entstanden ist.
20.01.2012 03:22 Uhr - Feuer im Abbruchhaus Schöneberg in der Gmelinstr. Der Dachstuhl der Südseite stand teilweise in brannt. Erbaut wurde dieses Gebäude um 1900. Aufgrund der Lage des Abbruch befindlichen Geäudes war ein löschen zu Fuss bzw. über Drehleiter nur teilweise möglich.
Februar
23.02.2012 02:44 Uhr - Nachalamierung nach Alkersum/Kunstmuseum. In zwei Ausstellungsräumen (8x16m/6x12m) wurde eine hohe Hitze und starke Verrauchungen festgestellt. Der Schwelbrand wurde warscheinlich durch eine Poliermaschine entfacht. Unsere Tätigkeiten: Ausleuchtungen/2 Trupps unter Atemschutz/Überdrucklüfter zur Abluft/ Atemschutzüberwachung.
29.02.2012 20:00 Uhr - Eine Person wurde am „Grandweg“ in Wrixum stranguliert aufgefunden. Die Polizei benötigte Licht, um den Tatort auszuleuchten. Im Einsatz waren 2 Einsatzkräfte der Wrixumer Feuerwehr.
April
03.04.2012 19:22 Uhr - Oevenum Dörpstraat 44 – Amtsübung.Brand eines 1 Familienhauses und Personensuche im Haus.
27.04.2012 Großfeuer in Oevenum. Eine Autowerkstatt hat gebrannt. Nach vielen Stunden konnten die Feuerwehren der Insel das Feuer unter Kontrolle bringen, ohne das weitere Nachbarhäuser Schaden erlitten. Das Feuer war lange über große Entfernungrn zu sehen. Zum Glück sind alle Feuerwehrmänner und -frauen unbeschadet nach Hause gekommen.
Oktober
30.10.2012 07:40 Uhr - PKW Brand im Ohl-Dörp. Nach dem Parkvorgang des Auto´s, fing dies Feuer. Der Fahrer konnte das Auto, danke super Reaktion, noch aus dem Gefahrenbereich bringen. Durch Einsetzten von Schaumlöschmittel konnte das Auto schnell und sicher gelöscht werden. Verletzt wurde niemand.
Dezember
05.12.2012 06:17 Uhr - Alamierung zu einem Zimmerbrand in Oevenum Marsch. Nach der Erkundung stellte sich raus, dass es sich um ein Schornsteinbrand handelte. Durch den Einsatz der Wärmebildkamera, konnte der Schornstein kontrulliert ausbrennen. Der Schornsteinfeger leerte später den ausgebrannten Schornstein. Von der Feuerwehr Wrixum waren 18 Einsatzkräfte, und beide Fahrzeuge im Einsatz.

Einsätze im Jahr 2011

März
06.03.2011 14:05 Uhr - Am Sonntag den 6.3. wurden wir um 14.05 per FME und Sirene nach Oldsum zu einem Brand eines Reetdachhauses gerufen. 2 Personen waren im Gebäude, konnten sich aber Gott sei Dank selber Retten! Dort hin wurde alle 10 Föhrer Feuerwehren gerufen da es zeitweise nicht auszuschließen war das das Feuer auf andere in unmittelbarer nähe stehende Häuser übergreifen könnte! Wir konnten der Oldsumer Wehr mit Schaummittel und unserem Wasserwerfer sowie Atemschutzgeräteträgern gute Hilfe leisten und stellten mit anderen Wehren die Löschwasserversorgung sicher und konnten somit zu dem erfolg beitragen das das Feuer sich nicht auf andere Häuser ausbreiten konnte. Es ging knapp an einer Katastrophe vorbei! Im Einsatz Polizei, Rettungsdienst, Notarzt, Alle Föhrer Feuerwehren. Feuerwehr Wrixum 11 Mann mit TLF und TSF
Mai
01.05.2011 17:32 Uhr Alarmierung per Sirene und FME, Einsatz, Feuer Klein Oevenum brennt Motorrad am Ortseingang. Beim Eintreffen der Feuerwehr Wrixum war das Feuer bereits aus und ein Motorroller dem Feuer zum Opfer gefallen. Die Oevenumer Kameraden die das Maifest gestalteten, griffen schnell und beherzt mit einem Eimer Wasser an und löschten so das größte Feuer. Wir kühlten die Überreste des Rollers und löschten kleine Glutnester auf dem Parkplatz ab. Alarmiert wurde FF Oevenum und Wrixum (TLF und TSF 14 Mann)
19.05.2011 19:51 Uhr - Reinigungsarbeiten am geplatzten Zementsilo der Firma Thomas Beton in Alkersum. Beim befüllen des Zementsilos funktionierte die Überdruck-Entlastung nicht mehr und brachte das Silo zum brechen. Im Oberen Dachbereich wurde ein Loch von der Größe 1 x 0,5m gerissen. Der Zementstaub setzte sich in der Umgebung auf Fahrzeuge Häuser und sonstige Dinge ab. Dies wurde dann durch die Wrixumer Feuerwehr mit Wasser gereinigt.
Juni
05.06.2011 16.35 Uhr - Grosser Komposthaufen stand in Flammen. Der Brand wurde warscheinlich durch Glut vom Vortage entfacht. Eine Schlauchleitung der Midlumer Grundschule wurde verlegt (ca. 300Mtr.)
August
05.08.2011 20:30 Uhr - Hilfeleistung inkl. Seelsorger
Oktober
14.10.2011 02:45 Uhr - Hilfeleistung inkl. Seelsorgen / TSF wurde bereitgestellt

Einsätze 2010

Januar
27.01.2010 15:35 Uhr - Wir wurden zu einem Schornsteinbrand nach Oevenum, in den Karkenstieg, gerufen. Am Einsatzort angekommen, fanden wir einen stark verqualmten Schornstein vor. Es wurden vorbeugende Maßnahmen getroffen, die dann "Gott sei Dank" nicht zum Einsatz kommen mussten. Im Einsatz waren: Wrixum TLF/TSF 19 Mann, Oevenum, Midlum und Wyk.
Februar
04.02.2010 10:36 Uhr - Technische Hilfeleistung. Auf Grund der hohen Schneemassen im Forst, hatte die Rettungsdienst Probleme zu dem verunfallten Kind zu kommen. Wir zogen mit dem TLF und dem RTW zur Kuhle im Forst um den verunfallten sicher in Krankenhaus zu bringen. Im Einsatz waren: Wrixum TLF 11 Mann, RTW Notarzt und Oevenum.
Juli
26.07.2010 13:37 Uhr - Technische Hilfeleistung. Nach ergiebigem Starkregen mit ca. 40l/m² wurden wir durch die Feuerwehr Wyk zur Amtshilfe alamiert. In der Hafenstr. wurden dann Kellerräume, mehrere Lichtschächte sowie die Tiefgarage des Parkdeckes ausgepumpt. Einsatzende 16 Uhr. Im Einsatz waren die Feuerwehr Wyk (Vollalarm), sowie die Feuerwehr Wrixum mit 14 Kräften und dem TLF/TSF.

Einsätze 2009

Februar
20.02.09 Eine Ältere Frau rief bei dem Feuerwehrnotruf 112 an, Ihr Rauchmelder würde Alarm geben !! Sie konnte jedoch kein Rauch feststellen und der Rauchmelder lässt sich nicht mehr Ausstellen! Die Leitstelle Informierte darauf hin den Wehrführer per Handy, der sich umgehend auf den weg machte zu der älteren Frau. Es stellte sich heraus das dort der ganz neue Wecker den Sie heute gerade geschenkt bekommen hatte begonnen hatte seine Arbeit zu tun und zu „Klingen“!
April  
08.04.09 18.46 Uhr Alarm F3 Sirene und Funkmelder gaben Feueralarm es sollte in Oevenum in der Buurnstraat bei Eike Jessen brennen und es seien Personen vermisst! Gott sei Dank nur Probealarm. Wrixum TLF/ TSF 17 Mann FF Oevenum und FF Midlum
20.04.09 7.53 Uhr Nachalarmierung von der FF Wyk F2 Feldstrasse Wyk Presonen im Gebäude ! Es wurden unsere Atemschutzgeräteträger benötigt sowie die Seelsorger die aber nicht benötigt wurden! Es handelte sich um einen Wohnungsbrand im 1 OG mit sehr starker Verqualmung alle Personen wurden gerettet. Wrixum TLF /TSF 11 Mann FF Wyk Polizei Notartzt und Rettungsdienst
Juni
30.06.09 10:32 Uhr Fehlauslösung der Sierene
August
13.08.09 14:19 Uhr Großfeuer F3 in Alkersum gemeldet (Garagenbrand)! Feuer war schnell unter Kontrolle. Unsere Hilfe wurde nicht mehr benötigt.
September
05.09.09 15:19 Uhr- Technische Hilfeleistung in Wrixum. Baum drohte im Hardesweg auf die Straße zu fallen. Im Einsatz waren 9 Helfer + 2 Personen der Polizei.

Einsätze 2008

April
06.04.2008 Technische Hilfeleistung Verkehrsunfall in Wrixum Forst. Ölbindemittel gestreut und mehrere kleine Bäume zersägt. Kein Personenschaden. 6 Helfer mit TLF im Einsatz. 2 Streifenwagen der Polizei.
Mai
05.05.2008 F1 - 14:52 Uhr - Harkenstieg 8 Brand in einem Papierkorb, der im Kinderzimmer stand. Die Kübelspritze und der Überducklüfter kamen zum Einsatz. 17 Helfer mit TLF + TSF. 2 Streifenwagen der Polizei.
07.05.2008 F2 - 20:37Uhr - Hardesweg 2 Küchenbrand im OG. 4 Wohnungen im Haus, z.T. mit Gästen belegt. 2 Trupps unter Atemschutz hatten das Feuer schnell unter Kontrolle. 23 Helfer mit TLF + TSF. Dazu kommen noch: FF Oevenum: LF 8 ca. 20 Helfer FF Midlum: LF 8/6+MZF ca. 20 Helfer FF Wyk: TLF+LF 16/12+DL+MZF ca. 20 Helfer Die Polizei und der Rettungsdienst waren ebenfalls vor Ort.
25.05.2008 F3 - 04:49Uhr - Gebäudebrand - Tiere im Gebäude Feuer in der Feldscheune von Jan Hansen. Nach Lageerkundung wurden keine Tiere gefunden. Feuer schnell unter Kontrolle dank TLF. 2 Landmaschinen verbrannt. 19 Helfer mit TLF+TSF. Dazu kommen noch: FF Oevenum: LFB 8 mit 10 Helfern FF Midlum: LF 8/6 mit 9 Helfern FF Alkersum: LF 8/6 mit 9 Helfern FF Wyk: TLF+LF 16/25+DL+MZF ca. 20 Helfer. Ebenfalls noch Polizei und Rettungsdienst.
25.05.2008 ca. 18:00Uhr - Im Wahllokal. Meldet ein Jogger einen brennenden Baumstumpf. Er konnte ihn löschen. ->Nachkontrolle: TSF+2 Helfer / Kübelspritze. Polizei mit einem Streifenwagen.
Oktober
03.10.2008 9:30Uhr - Hofplatz lenzen bei K.H. Pergande - Starke Regenfälle haben die Oberflächenentwässerung zum überlaufen gebracht. Der Hofplatz vor dem Stall lief voll Wasser und drohte ins Haus zu laufen. TLF 3 Mann.